Energiesparlampen

Die Vorteile auf einen Blick

  • Bis zu 80 % Energiekostenersparnis
  • Hohe Lichtausbeute
  • Lange Lebensdauer (bis zu 15.000 h)
  • Geringe Wärmeentwicklung
  • Keine UV-Strahlung
  • Aktiver Umweltschutz
  • So viel sparen Energiesparlampen…

    Kostenersparnis im Vergleich zu Glühlampen in Euro.

    Berechnungsgrundlage = (0,20 € / kWh bei einer Lebensdauer von 8.000 Brennstunden)

    Eigenschaften

  • Kompaktleuchtstofflampen halten etwa 5 bis 15 mal länger als normale Glühlampen. Angaben zur Lebensdauer finden sich auf der Verpackung; diese wird in Stunden (Abkürzung: h) angegeben und schwankt je nach Qualität zwischen 5.000 h und 15.000 h. Somit halten Kompaktleuchtstofflampen bei durchschnittlicher Nutzung von 3 Stunden am Tag etwa 4 bis 18 Jahre.
  • Kompaktleuchtstofflampen entfalten erst nach einer kurzen Aufheizphase ihre volle Helligkeit. Während der Aufwärmphase, direkt nach dem Einschalten, erreichen sie nur zwischen 50 und 80 % der Helligkeit.
  • Gewöhnliche Energiesparlampen können nicht mit einem Dimmer betrieben werden. Nur Energiesparlampen mit speziell angepasstem Vorschaltgerät können den Lampenstrom variieren, um so eine Helligkeitsregelung zu erreichen. Aufgrund der aufwendigen und komplizierten Technik sind solche Lampen bislang noch sehr kostspielig.
  • Im Gegensatz zu Glühlampen enthalten Kompaktleuchtstofflampen Quecksilber und ihre Vorschaltgeräte Elektronik. Daher müssen Kompaktleuchtstofflampen nach Gebrauch als Sondermüll bei den kommunalen Entsorgungsstellen (kostenfrei) entsorgt werden. Die Rücklaufquote beträgt im privaten Bereich jedoch nur etwa 25 %.
  • Wärmeentwicklung und Lichtausbeute

  • Energie sparenKompaktleuchtstofflampen entwickeln bei gleicher Lichtleistung weniger Wärme als Glühlampen und erzeugen trotz begrenzter Lampenleistung mehr Licht. Eine Glühlampe wandelt nur ca. 5 % der benötigten Energie in Licht um, der Rest wird in Wärme umgesetzt.
  • Der Vorteil von Kompaktleuchtstofflampen ist ihre hohe Lichtausbeute von ca. 60 lm/W. Normale Glühlampen haben eine Lichtausbeute von nur 12 bis 15 lm/W. Kompaktleuchtstofflampen sind somit rund vier- bis fünfmal so effizient wie normale Glühlampen; sie benötigen bei gleicher Helligkeit gegenüber Glühlampen also 75-80 % weniger elektrische Leistung. Im Laufe der Lebenszeit nimmt die Helligkeit des Leuchtmittels jedoch geringfügig ab.
  • Umweltschutz

  • Die Berechnung von Schadstoffemissionen beruht darauf, dass die für die Herstellung und zum Betrieb von Lampen benötigte Menge an Strom, durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen – je nach Brennstoffart – unterschiedlich große Mengen des klimaschädlichen Gases Kohlenstoffdioxid (CO2) freigesetzt werden.
  • Da Energiesparlampen im Betrieb weniger Strom verbrauchen als Glühlampen, führt ihr Einsatz indirekt zur Verringerung des CO2-Ausstoßes. Wenn eine 60Watt-Glühlampe nach Empfehlung durch eine 11Watt-Energiesparlampe ersetzt wird und eine Betriebsdauer von 15.000 h angenommen wird, beträgt die Gesamtersparnis etwa 735 kWh, was der Verbrennung von 830 kg Braunkohle und einem Ausstoß von 2.100 kg CO2 entspricht. Hinzu kommt die direkte Emission von Schwermetallen, die in der Kohle enthalten sind, sowie der bei der Verbrennung entstehenden Gase Schwefeldioxid und Stickoxide und gegebenenfalls die ungenutzte, bei der Stromerzeugung angefallene Abwärme.
  • Schliessen

    Cart

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.